Martinigansl

Zutaten:  für 4 Personen

1 küchenfertige Gans (4-5 kg),
1 TL Majoran,
1 TL gehackter Beifuß.
Für die Fülle:
500 g entrindetes Toastbrot,
2 säuerliche Äpfel (z. B. Boskop),
1 Zwiebel,
1 TL gehacktes Liebstöckel,
2 Karotten,
1 EL Honig,
2 EL Butter,
1/8 l Obers,
2 Eier,
Salz,
Pfeffer,
Muskatnuss.
Zum Braten:
3 Zwiebeln,
2 Orangen,
2 säuerliche Äpfel,
1 EL Honig,
1/16 l Orangensaft.
 

Als Beilage:
Rotkraut

 

Zubereitung:

Gans innen und außen mit kaltem Wasser abspülen, danach trockentupfen. Gans beidseitig mit Salz und Pfeffer einreiben, innen auch mit Beifuß und Majoran würzen.

Für die Fülle: Toastbrot in etwa 1 1/2 cm große Würfel schneiden. Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und das Fruchtfleisch in 1/2 cm große Würfel schneiden. Karotten schälen und in 1/2 cm-Würfel schneiden. Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden. In einer Pfanne Butter zergehen lassen. Zwiebel, Karotten und Äpfel kurz anschwitzen, mit Honig und Liebstöckel würzen. Die Masse unter die Brotwürfel mischen, mit den Eiern und dem Obers verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Gans mit der Brotmasse füllen, mit Küchengarn und Holzspießen verschließen.

Gans in eine Bratpfanne legen und etwa 2 cm hoch Wasser zugießen. Zwiebeln, geschälte Orangen und Äpfel in etwa 2 cm große Würfel schneiden, in die Pfanne legen. Die Gans 1 1/2 Stunden im auf 170° C vorgeheizten Rohr auf der Brustseite braten. Danach die Gans wenden und weitere 2 Std mit Folie zugedeckt bei 200 °C braten. Zwischendurch immer wieder mit dem Bratensaft übergießen.

10 Minuten vor Ende der Bratzeit Honig und Orangensaft verrühren und die Gans damit einpinseln. Die Temperatur auf 220° C erhöhen und die Gans noch so lange braten, bis eine schöne braune Kruste entsteht. Gans aus dem Bräter nehmen. Bratensaft mit Hilfe eines Schöpfers entfetten und in einen Topf umfüllen. Den Saft etwa auf die Hälfte einkochen, dann durch ein Sieb gießen und mit dem Pürierstab aufmixen.

Die Gans tranchieren. Fleisch mit Fülle und Sauce auf Tellern anrichten. Mit Rotkraut servieren.